Barbetta, Carson!

 

 

Alle kennen Carson, aber die meisten nur das Raubfischzubehör. Noch wenige haben gehört, dass es bereits Zubehör für uns Karpfenfischer im Programm gibt. Meinen Bericht der Testergebnisse der Barbetta Montreal Rute kennen die meisten schon. Jetzt nach dem ersten Testfischen mit Paro Baits kann ich nur sagen, dass diese Rute der Hammer ist! Kraftwürfe sind trotz der weichen Spitze möglich. Das heißt, ich kann weite Würfe erreichen und im Drill hat die Rute eine große Kraftreserve im Rückrad. Nachdem ich einige Großkarpfen mit der Barbetta drillte, war ich voll begeistert, da die Rute alle Schläge sehr gut abfederte. Als ich dann aber noch einen Stör mit 14,8 kg an den Haken bekam, sah ich erst Recht wie elegant die Barbetta arbeitete. Ich habe schon unzählige Störe gedrillt, die noch schwerer waren, aber diese Drills kann ich mit der Barbetta nicht vergleichen. Ich kenne zurzeit keine Rute die eine weiche Spitzen-Action hat und aber ein hartes Rückrad. Da macht es natürlich Freude, wenn der Drill so weich abgeht und der Fisch noch geschont gedrillt werden kann. Da die Rute die Schläge der Fische gut abfedert können die Schläge nicht so heftig auf dem Haken im Maul einwirken. Somit ist es weniger möglich den Fisch durch Schlitzen zu verlieren.

 

 

Jetzt mit der Carson Poseidon IX80 habe ich nach den ersten Würfen sehen können wie elegant die Rolle mit der Montreal harmoniert.

Bei Kraftwürfen läuft die Schnur wunderschön durch die Ringe und das sogar sehr leise und ohne überschlagen an den Ringen. Ich fische mit der Asso Magic Red 0,28mm und muss sagen, dass diese Schnur zurzeit die Beste am Markt ist. Als Schlagschnur verwende ich die Tapper Dip von Dega (Monofil), die hält was sie verspricht und lässt sich gut mit der Asso Verbinden. Dank des Großen Spulenkopfes ist es mit der Poseidon leicht weite würfe zu erreichen. Beim Einholen gibt es kein Ruckeln und Kneifen, ein ruhiges und gleichmäßiges Einkurbeln ist garantiert. Es gibt auch keinen Lehrgang bei der Kurbel, wo ich anhalte steht sie und hat keinen Spielraum.

Am Foto kann man eindeutig sehen, wie gleichmäßig die Poseidon die Schnur aufwickelt und das nach über einhundert Würfen.

Die Kopfbremse ist mir gerade richtig gekommen, da ich nicht gerade ein Freund von Freilaufrollen bin. Die Bremse läuft einwandfrei ab und spricht auch schnell an wenn man die Bremse festzieht.

Meiner Meinung bezahlt man bei der Poseidon IX80, die es übrigens auch eine Nummer kleiner gibt, (IX70) einen fairen Preis, den sie wert ist.

 

 

Technische Daten:

Anti Twist System

Übersetzung: 4,1:1

Schnurfassung: 0.48mm/ 260 Meter

6 Kugellager

Anti Vibro System

Ersatzspule

Gewicht: 680 Gramm (IX70- 630 Gramm)

 

 

Ein Unabhängiger Testbericht von Paro Baits!

 

 

Werner Kienast